Unternehmensgeschichte

Teo van Maastricht erzählt...

„Werkina Werkendam wurde 1977 vom (ehemaligen) Schiffsführer Dirk Versluis als Handelsbetrieb für Bugstrahlruder, Autokrane und Schiffsartikel gegründet. Versluis hatte zwar wenig elektrotechnische Fachkenntnisse, aber ein Gespür dafür, was der Markt brauchte. 1987 bat er mich über meinen Vater, als Elektriker in einem alten Schuppen mit spezieller Schiffselektrik zu experimentieren.

 

Alles, was Versluis versprach, hielt er ein, und so holte er 1989 Verstärkung in der Person von Betriebsleiter Kees Hoekwater und dem Leiter der Finanzabteilung, Anjo Verheij. 1991 konnten wir dank erfolgreicher Geschäfte in ein neues Gebäude einziehen, um den wachsenden Kundenkreis zu empfangen. Als Gründer Versluis 1995 unerwartet starb, zeigte sich einmal mehr die wahre Stärke unseres Betriebs. Von meinen 11 großartigen Kollegen erhielt ich bedingungslose Unterstützung und das Engagement, um den Betrieb weiterzuführen.

 

Und bis heute ist unser Team weiterhin stark in allen Bereichen. Innovation, Qualität und Service - es scheint eine Selbstverständlichkeit zu sein, aber es funktioniert nur, wenn alle an einem Stranng ziehen. Und so sind wir weiter gewachsen. Schon 1996 stellten wir unser Datensteuerungssystem mit Touchscreen-Bedienung vor, das bis heute einen hervorragenden Ruf hat. Innovation liegt uns im Blut, und Technik in unseren Genen. Daher tun wir in unserem neuen Gebäude weiterhin das, was wir schon immer getan haben: an der Spitze bleiben und das tun, was funktioniert.“

 

In unserem 2010 vollständig renovierten Betriebsgebäude im Werkendamer Biesboschhaven können sich Reeder und Schiffsführer über den aktuellen Sachstand auf dem Gebiet der maritimen Elektrotechnik informieren lassen. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen!